Kontakt
Zahnmedizin Alte Post Sattler & Jäkel

Wie läuft eine Implantation in unserer Praxis ab?

Wenn Sie sich für eine Implantation entschieden haben, gehen wir systematisch vor:

1. Untersuchung und Therapieplanung

Wir erheben eine sorgfältige Anamnese und befragen Sie unter anderem zu Vorerkrankungen, ob Sie rauchen und welche Medikamente Sie einnehmen müssen.

In den meisten Fällen können wir eine Implantation durchführen. Um mögliche Risikofaktoren ausschließen und uns ein genaues Bild Ihrer Gebisssituation zu machen, untersuchen wir im Anschluss unter anderem:

  • Ist Ihr Zahnbett gesund? Oder sollte vor einer möglichen Implantation eine Parodontaltherapie erfolgen?
  • Wie sieht der Kiefer aus? Wo verlaufen die Wurzeln der Nachbarzähne? Ist der Kieferknochen ausreichend ausgeprägt? Dazu fertigen wir Röntgenbilder an. Bei einer schwierigen Ausgangssituation stehen uns die 3D-Planung sowie Knochenaufbaumethoden zur Verfügung.
  • Welche Zahnlücken müssen versorgt werden?
  • Welche Versorgungsmöglichkeiten kommen in Frage?

2. Beratung

Wir erklären Ihnen die Ergebnisse unserer Untersuchung und ob weitere Schritte vor einer Implantation notwendig sind, z. B. ein Knochenaufbau. Außerdem erläutern wir Ihnen die möglichen Versorgungsformen. Wir möchten, dass Sie gut informiert Ihre Entscheidung treffen können. Selbstverständlich nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen.

3. Implantation

Für den Eingriff reicht in der Regel eine örtliche Betäubung aus. Wenn eine Sedierung (Dämmerschlaf) oder eine Vollnarkose ratsam ist, etwa bei umfangreichen Eingriffen, kommt der Anästhesist Detlev Stolle zu uns in die Praxis. Mit ihm arbeiten wir seit langem erfolgreich zusammen. Er berät Sie vor der Narkose und bleibt während der gesamten Implantation an Ihrer Seite.

Sie können zusätzlich zu einer schnellen, unkomplizierten Heilung beitragen: Hier finden Sie unsere bewährten Tipps.

4. Medizinische Nachkontrolle

Wir bitten Sie zu mehreren Nachkontrollterminen in unsere Praxis. Dabei untersuchen wir die Heilungsfortschritte.

5. Herstellung und Anpassung der Suprakonstruktion

In der Zwischenzeit stellt unser zahntechnisches Labor die gewünschte Suprakonstruktion, also die neue, keramische Zahnkrone, Brücke oder Prothese her. Sobald das Implantat gut eingeheilt ist, fügen wir Ihren Zahnersatz ein.

Nach einer letzten Qualitätskontrolle, während der wir überprüfen, ob Ihr neuer Zahnersatz richtig sitzt, können Sie mit neuem Lächeln nach Hause gehen. Damit Sie später die Behandlung Schritt für Schritt nachvollziehen können, fertigen wir vor, während und nach der Implantation Aufnahmen für die fotografische Dokumentation an, die Sie von uns nach Abschluss der Behandlung erhalten.

6. Nachsorge

Grundlage für den Erfolg einer Implantation ist eine regelgerecht durchgeführte Behandlung. In unserer Praxis sind Sie durch unsere langjährige Erfahrung und unser hohes Fachwissen in guten Händen.

Danach ist Ihre Mitarbeit erforderlich!

Unter günstigen Voraussetzungen, einer angepassten, gründlichen Mundhygiene und dem weitgehenden Verzicht auf Zigaretten können Implantate lange Jahre erhalten bleiben – häufig ein Leben lang.

Wir unterstützen Sie dabei! In unserer Praxis zeigen Ihnen unsere Prophylaxe-Mitarbeiterinnen, wie Sie Ihre Zahnpflege auf das Implantat ausrichten können, welche Zahnbürste und Zahnseide besonders gut geeignet sind und worauf Sie achten sollten. Essenziell sind zudem regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen in unserer Praxis. So können wir Zahnfleischentzündungen frühzeitig erkennen und behandeln, bevor sie zu Schädigungen führen.

Sie haben Fragen zu Ihrem Implantat? Wir sind jederzeit für Sie da!

Information

Sie möchten regelmäßig zu uns kommen, aber im hektischen Alltag vergessen Sie es, einen neuen Termin zu vereinbaren? Das kennen wir und bieten Ihnen an, Sie an Ihre Termine zu erinnern. Sagen uns einfach beim nächsten Besuch Bescheid.