Kontakt
Zahnmedizin Alte Post Sattler & Jäkel

Implantologie

Die Implantation ist eine moderne, bewährte Behandlungsmethode, um fehlende Zähne zu ersetzen. Dabei wird eine künstliche Zahnwurzel (das Implantat) an der Stelle in den Kiefer eingesetzt, an der der Zahn fehlt.

Sobald das Implantat im Kieferknochen fest und sicher eingeheilt ist, kann eine Krone darauf befestigt werden. Fehlen mehrere Zähne an unterschiedlichen Stellen Ihres Gebisses, kann jeder einzelne durch ein Implantat und eine Krone ersetzt werden. Wenn der Kiefer zahnlos ist oder mehr als zwei Zähne nebeneinander fehlen, können mehrere Implantate in den Kiefer eingefügt werden, auf denen eine Brücke oder Prothese verankert wird.

Platzhalter Smile 3D

Wann sind Implantate besonders geeignet?

Ein Implantat ist in der Regel besser als Brücken oder Teilprothesen geeignet, eine Zahnlücke zu schließen.

Brücken und Prothesen stellen wir ebenfalls in einer hohen Qualität her und passen sie farblich genau an die übrigen Zähne an. So sind sie auf den ersten Blick nicht als Zahnersatz zu erkennen und stellen die Funktion des Gebisses wieder her. Gegenüber Implantaten haben sie allerdings den entscheidenden Nachteil, dass sie an den Nachbarzähnen fixiert werden müssen. Dabei geht immer gesunde Zahnsubstanz verloren, z. B. durch die Überkronung der Nachbarzähne bei einer Brücke. Bei Teilprothesen stört viele Patienten das anfängliche Fremdkörpergefühl.

Implantate hingegen werden in den Kiefer eingesetzt und benötigen keine Befestigung an den Nachbarzähnen. Wenn Sie sprechen, essen oder lachen, werden Sie fast nicht bemerken, dass es sich um einen Zahnersatz handelt.

Bei einer Freiend-Situation fehlen am Ende des Kieferbogens einer oder mehrere Backenzähne. Eine Brücke kann hier meist nicht mehr eingesetzt werden, da sie nur an einem Ankerzahn befestigt werden könnte und ihr damit der feste Halt fehlen würde.

In der Regel ist daher eine herausnehmbare Teilprothese die einzige klassische Möglichkeit. Wir haben viel Erfahrung in der Herstellung auch komplizierter prothetischer Versorgungen und können Ihnen eine Teilprothese anfertigen, die gut passt und sich optisch unauffällig in Ihre Zahnreihen einfügt.

Um eine solche Zahnlücke zu versorgen, sind Implantate jedoch häufig eine wesentlich bessere Lösung. Auf den neuen Zahnwurzeln können wir eine Brücke verankern oder jeden fehlenden Zahn vollständig mit Implantat und der darauf befestigten Krone ersetzen.

Sie müssen sich nicht an einen Fremdkörper wie einen Bügel oder eine Gaumenplatte der Teilprothese gewöhnen und können wieder sorglos sprechen und kauen.

Wenn alle Zähne im Ober- oder Unterkiefer fehlen, ist es in den meisten Fällen schwierig, einen dauerhaft guten Sitz der Vollprothese zu erzielen. Durch die mangelnde Belastung weicht der Kieferknochen im Laufe der Zeit zurück und die Prothese muss in der Regel immer wieder angepasst („unterfüttert“) werden.

Besonders im Unterkiefer führt dies zu Problemen, denn durch die Kiefer- und Zungenbewegungen hat eine Prothese dort ohnehin keinen so stabilen Halt.

Mit Implantaten können Vollprothesen sicher und fest verankert werden – je nach individuellen Voraussetzungen als festsitzende oder als herausnehmbare Versorgung.

Sie können wieder lachen, sprechen und essen, ohne sich um Ihre Prothese Gedanken machen zu müssen.

Sehen Sie sich dazu unsere Smile-3D-Animationen an: