Kontakt
Zahnmedizin Alte Post Sattler & Jäkel

Wurzelkanalbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung (eine „endodontale“ Therapie) wird notwendig, wenn das Innere des Zahnes, das Zahnmark, sich entzündet hat oder bereits abgestorben ist. Es befindet sich in den Wurzelkanälen, etwas unterhalb der Krone bis in die Wurzelspitzen. Vielleicht haben Sie bereits von dem „Zahnnerv“ gehört. Das ist ein anderer Name für das Zahnmark, denn neben Lymph- und Blutgefäßen enthält es auch das Nervengewebe des Zahnes.

Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist es,

  • das erkrankte Gewebe vollständig zu entfernen
  • die Wurzelkanäle zu säubern und zu glätten („aufzubereiten“)
  • das Zahninnere von Bakterien zu reinigen
  • und die Wurzelkanäle vollständig und dicht aufzufüllen, so dass später nicht wieder erneut Bakterien eindringen können.

Wird die Entzündung frühzeitig erkannt, haben derart erkrankte Zähne eine gute Prognose und können meist noch lange erhalten bleiben – vorausgesetzt, die Wurzelkanalbehandlung wird sehr sorgfältig und mit modernen Methoden durchgeführt.

Wir setzen unter anderem folgende Instrumente ein, durch die sich unserer Erfahrung nach in der Regel sehr gute, langfristige Behandlungsergebnisse erzielen lassen:

  • Lupenbrille und Mikroskop,
  • Photoaktivierte Oraldesinfektion,
  • Elektrometrische Längenmessinstrumente, mit denen der Verlauf und die Länge der Wurzellänge ohne Röntgenstrahlung genau erfasst werden können,
  • Rotierende, maschinelle Nickel-Titan-Feilen. Mit diesen feinen Instrumenten können wir auch Kanäle, die gebogen sind oder nur einen geringen Durchmesser haben, exakt reinigen.
Platzhalter Smile 3D

Im Anschluss an die Wurzelkanalbehandlung bauen wir den Zahn mit einer Füllung oder Krone wieder auf.

Unser Tipp: In unserer Gesundheitswelt erfahren Sie mehr über die Ursachen einer Entzündung des Zahnmarks, die Symptome und den genauen Verlauf einer Wurzelkanalbehandlung.